Amanogarnele

Amanogarnele (Artikelnummer: Car1)

Preis: 2.39 EUR
Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-7 Tage
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-7 Tage
Gattung Caridina
Lebenserwartung 8 Jahre
Endgröße 6 cm
Abgabegröße ab 2,5 cm
Temperatur 16 – 26 °C
Gesamthärte bis 18° dGh
Karbonathärte bis 9° dKh
pH-Wert 6,0 – 8,0
Ernährung Allesfresser
Beckengröße ab 50 Liter
Frage stellen
Anzahl:
Beschreibung

Amanogarnelen sind die besten Algenfresser unter den Garnelen und werden mit bis zu 6 cm deutlich größer als die anderen Artgenossen. Zwar können sich die Tiere im Leitungswasser nicht vermehren, aber werden dafür auch gut 8 Jahre und älter.

Haltung: Amanogarnelen fühlen sich in Gruppen wohl, weshalb der Besatz pro Becken 10 Tiere nicht unterschreiten sollte. Als Bodengrund eignet sich Sand oder Kies. Das Becken sollte mindestens 50 Liter beinhalten.

Vergesellschaftung: Im Gegensatz zu den vielen Aussagen, dass man Amanogarnelen gut mit kleinbleibenden bis mittelgroßen Fischarten zusammen im Aquarium halten kann und auch eine Vergesellschaftung mit anderen Zwerggarnelen möglich ist, möchten wir gerne unsere eigenen Erfahrungen und Beobachtungen teilen. Amanogarnelen sind definitiv räuberisch veranlagt und wir konnten beim Zusammenhalten mit anderen Zwerggarnelen beobachten, dass sich Amanogarnelen an diesen vergriffen und sie bei lebendigen Leibe verspeist haben. Dabei hat es scheinbar keine Rolle gespielt, ob die Zwerggarnelen alt und wackelig, oder jung und fit waren. Nach weiteren Beobachtungen und Versuchen stellte sich heraus, dass es an einem Proteinmangel bei den Amanos gelegen hat. Alle zwei Tage Frostfutter hat das Problem komplett aufgehalten. Bei vier Tagen ohne Frostfutter/Proteine ging das Problem jedoch wieder von vorne los. Das Amanogarnelen auch Fische fressen, konnten wir selbst bisher nicht beobachten, jedoch kann man dazu auch einige Berichte im Netz finden.

Unsere Aussage ist damit recht klar: Füttert man die Amanogarnelen regelmäßig (alle zwei bis drei Tage) mit Proteinen, dann werden andere Zwerggarnelen (und sicherlich auch die Fische) definitiv in Ruhe gelassen.

 

Vermehrung: Die Geschlechter lassen sich bei Garnelen nicht ganz so leicht erkennen. Gewöhnlich sind die Weibchen kräftiger gebaut als die Männchen. Ein Amanogarnelen-Weibchen entlässt bis zu 2000 Larven im Süßwasser, wo diese allerdings nur 2 bis 3 Tage überleben. Für eine erfolgreiche Zucht benötigen die Larven Salzwasser.

Futter: Garnelen sind Allesfresser. Laub wird in jedem Becken empfohlen und auch eine abwechslungsreiche Ernährung wird den Tieren guttun. Im Shop bieten wir abwechslungsreiches Futter an – und auch nur das, was wir selbst verwenden und mit bestem Gewissen empfehlen können.

Besonderes: Ein ausbruchsicheres Aquarium ist bei Amanogarnelen Pflicht. Auf Platzmangel und veränderte Wasserwerte reagieren die Tiere meistens fluchtartig und versuchen aus dem Becken zu entwischen.